Algemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

 

1. Geltungsbereich

 

Die AGB gelten für alle Lieferungen und Leistungen, die der Kunde per Internet beim Auftraggeber bestellt hat.

 

 

2. Bestellung

 

Der Auftraggeber bestellt die von ihm gewünschten Waren in handelsüblichen Mengen. Bei darüber hinaus ausgehenden Mengen bedarf es der gesonderten Absprache. Unsere Waren werden nach Kundenwunsch handwerklich gefertigt. Da es sich um Lebensmittel handelt, ist die Bestellung verbindlich und vom Umtausch ausgeschlossen. Bei der Bestellung erkennt der Auftraggeber unsere AGB an. Anderslautende Vereinbarungen bedürfen der Schriftform. Der Auftragnehmer behält sich vor eine Bestellung abzulehnen.

 

 

3. Preise

 

Preise sind in der jeweils gültigen Preisliste ersichtlich. Die Preise beinhalten die derzeit gültige Mehrwertsteuer. Preisänderungen, die auf Preiserhöhungen seitens der Industrie bzw. fiskalischer Maßnahmen zurückzuführen sind, behalten wir uns vor. Mit Erscheinen einer Neuauflage unserer Speisekarte, verlieren alle vorangegangenen Preise ihre Gültigkeit.

 

 

4. Widerruf

 

Bei Widerruf sind alle bis zu diesem Zeitpunkt bereits erbrachten Leistungen vom Auftraggeber zu bezahlen. Beim Kauf schnell verderblicher Waren, insbesondere auf Wunsch angefertigte Speisen, beim Kauf von Waren, deren Verfallsdatum schnell überschritten sein kann oder beim Kauf von Waren, die nach Kundenwunsch angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind, kann der Auftraggeber seine Vertragserklärung nur solange widerrufen, bis die Bestellung noch nicht hergestellt ist bzw. die zur Herstellung erforderlichen Waren bezogen sind. Nach diesem Zeitpunkt kann die Vertragserklärung nicht mehr widerrufen werden. Die Gewährleistungsrechte des Auftraggebers werden hiervon jedoch nicht berührt.

 

 

5. Bezahlung

 

Die Bezahlung der Ware erfolgt bei Übergabe durch den Auftraggeber oder ein von ihm beauftragtes Unternehmen. Der Auftragnehmer behält sich vor, Vorkasse zu verlangen.

 

 

6. Gewährleistung

 

Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsrechte.

 

 

7. Höhere Gewalt

 

Für den Fall, dass wir die geschuldete Leistung aufgrund höherer Gewalt nicht erbringen können, sind wir für die Dauer der Hinderung von der Leistungspflicht befreit, und der Auftraggeber zum Rücktritt des Vertrages berechtigt.

 

 

8. Haftung

 

Eine etwaige Haftung der Warenlieferung aus der Anliefervereinbarung ist begrenzt auf den bestellten Warenwert, es sei denn, es liegt vorsätzliches bzw. grobfahrlässiges Verhalten vor. Am Übergabeort geht die Gefahr von Verlust, Beschädigung oder Verderb der Waren auf den Kunden über.

 

 

9. Scherzbestellungen

 

Durch das Bestätigen des Bestellauftrages und der AGB gibt der Auftraggeber ein eindeutiges und verbindliches Auftragsangebot ab und ist für die Bezahlung der Waren bei Selbstabholung verantwortlich. Bei Falsch- bzw. Scherzbestellungen erstatten wir Anzeige und werden den entstandenen Schaden einfordern.

 

 

10. Datenspeicherung – Datenschutz

 

Siehe gesonderte Datenschutzinformation.

 

 

11. Salvatorische Klausel

 

Sollten einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise nicht rechtswirksam sein oder ihre Rechtswirksamkeit später verlieren, so wird hierdurch die Gültigkeit der allgemeinen Geschäftsbedingungen ansonsten nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung treten die gesetzlichen Bestimmungen. Das gleiche gilt, soweit die allgemeinen Geschäftsbedingungen eine nicht vorhergesehene Lücke aufweisen.

 

 

12. Anwendbares Recht

 

Es gilt deutsches Recht.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ristorante Da Stefano

Anrufen

E-Mail

Anfahrt